Mittwoch, 19. Oktober 2016

Sag’s mir! Junior

Auch für die Kleinsten
Empfehlungsliste Kinderspiel des Jahres 2016
220 Bildkarten sind im Spiel enthalten. Ein Spieler erklärt die Kärtchen, und die Mitspieler erraten sie. Das sollte möglichst schnell geschehen, denn die Sanduhr läuft. Nach 20 Bildern wird der Lauf der Sanduhr unterbrochen, und die Kärtchen werden gemischt. Weiter geht’s: Nun darf der Erklärer kein Wort mehr sagen, sondern muss dieselben 20 Bilder pantomimisch darstellen. Wenn die Raterunde (oder ein einzelner Spieler) es schafft, sämtliche Kärtchen innerhalb der vorgegebenen Zeit zu erraten, haben alle gewonnen.
Zielgruppe | Ab zirka 4 oder 5 Jahre.
Fazit | Ursprünglich hieß Sag’s mir! Time’s up und war ein gutes und ziemlich anspruchsvolles Spiel für Erwachsene. Jetzt wurde es in hervorragender Weise in ein Junior-Format eingedampft und brilliert als „Partyspiel“ für die Kleinsten. In der Fortgeschrittenenversion wird reihum gespielt, und der Erklärer wechselt mit jeder Karte. So macht Sag’s mir! auch Grundschulkindern noch sehr viel Spaß. Und wer die Original-Time’s up-Regel kennt, kann aus dem kooperativen Sag’s mir! Junior einen launigen Wettkampf machen.
schönSag’s mir! Junior
von Peter Sarret
Repos (Vertrieb: Asmodee)
für 2 bis 12 Kinder ab zirka 4 Jahre
zirka 17 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar posten