Samstag, 6. Oktober 2012

Frage: Für welches Alter sind Kinderspiele?

Antwort: Ab zirka vier Jahren können Kindergartenkinder vollständige Brett- oder Kartenspiele bewältigen, weil sie sich an Regeln halten und erste kleine taktische Entscheidungen treffen können. Bei Spielen ohne Entscheidungsmöglichkeiten darf man „ab 3“ auf die Schachtel schreiben, bei besonders eingängigem Material sind die Kleinen auch schon mal ein paar Monate vorher dabei. Hier geht es dann nur um das Nachvollziehen der Regelelemente. Memory und memoryähnliche Titel sind ebenfalls für Dreijährige geeignet. Altersangaben sind aber nur ein ungefährer Wert. Kinder entwickeln sich überaus unterschiedlich. „Ab 5“ oder „ab 6“ steht auf Schachteln für ältere Kindergartenkinder sowie Grundschüler. „Ab 8“ ist bereits ein Hinweis darauf, dass es sich um einen Titel handelt, der als Erwachsenenspiel bezeichnet werden kann. Einige dieser Spiele werden hier in diesem Blog vorgestellt, wenn sie Dritt- oder Viertklässlern besonders gefallen. Die Angabe „ab 7“ sollte Kinderspielen vorbehalten sein, die erste Lese- oder größere Rechenkenntnisse verlangen, weil dann alle Kinder bereits in der Schule sind. Manchmal steht jedoch „ab 7“ auf einer Schachtel, wenn sich der Verlag nicht entscheiden konnte, welche Zielgruppe gemeint ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten