Montag, 28. September 2015

Schatz-Rabatz

Nominiert für das Kinderspiel des Jahres 2015
40 unterschiedliche Holzgegenstände liegen auf dem Tisch und müssen zeitgleich von allen Spielern in ihre Schatzkiste gestopft werden. Aber Vorsicht: Man sollte nicht zu viel hineinstapeln. Denn wenn die Sanduhr abgelaufen ist, wird bei allen Kindern geguckt, ob der Deckel die Kiste lückenlos verschließt. Wenn dies nicht der Fall ist, muss Überstehendes raus, wobei Umschichten verboten ist. Anschließend wird eine der Tafeln umgedreht, auf der einige Gegenstände abgebildet sind, die man nicht behalten darf. Die restlichen Schätze werden gezählt, um den Rundengewinner zu bestimmen.
Spielregel | Erfahrenere Kinder sollten unbedingt die Regelvariante spielen, in der die Tafeln mit den abzugebenden Schätzen vorher aufgedeckt werden. Dann kann man schon beim Grapschen nach den Holzteilen darauf achten. Ansonsten würde das Spiel zu gleichförmig, weil alle nur nach den kleineren Schätzen greifen.
Zielgruppe | Kindergartenkinder ab zirka 5 Jahre und Grundschulkinder.
Fazit | Schatz-Rabatz ist ein schönes Hektikspiel, bei der räumliches Vorstellungsvermögen gefragt ist. Das Verstauen der Schätze in die kleinen Kisten ist eine rasante Herausforderung, die den Kindern Spaß macht.
schönSchatz-Rabatz
von Karin Hetling
Noris
für 2 bis 4 Kinder ab zirka 5 Jahre
zirka 20 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar posten