Montag, 16. Mai 2011

Da ist der Wurm drin

Kinderspiel des Jahres 2011
Unsere Würmer graben sich durch ein dreidimensionales Gartenbeet. Der Farbwürfel entscheidet, ob ich ein langes oder kurzes Wurmstück nehmen darf. Dieses stecke ich in den unterirdischen Gang meines Kriechtieres. Nach und nach wird mein Wurm immer länger. Irgendwann taucht er am Ziel – dem Komposthaufen – aus dem Untergrund auf. Zwischendurch erhasche ich auch am Blumen- und Erdbeerbeet einen Blick auf die Würmer. An diesen Zwischenstationen wird ausgewertet, wer seinen Wettchip auf das führende Tier gesetzt hat.
Spielregel | In der Erstauflage war sie noch fehlerbehaftet, jetzt ist sie in Ordnung.
Material | Die Idee des unterirdischen Weges ist mit zwei Spielbrettern und vier stabilisierenden Holzstiften passend umgesetzt und grafisch bildschön gestaltet.
Zielgruppe | Schon für Dreijährige ist es eine Art Tempo, kleine Schnecke für Fortgeschrittene, bei der jeder sein eigenes Kriechtier hat. Sie spielen aber noch ohne Wetteinsatz – damit wird es ab fünf oder sechs Jahren spannend.
Fazit | Ein tolles Spiel, dessen unveröffentlichter Prototyp unter dem Namen Die Brücke über den Fluss Sü-Tjen 2008 mit dem Deutschen Lernspielpreis ausgezeichnet wurde. Da ist der Wurm drin sorgt trotz einfacher spielerischer Mittel für Faszination. Dabei zeigen sich nicht nur die Kleinsten begeistert, auch Schulkinder mögen das spannende Untergrund-Wettrennen.

Da ist der Wurm drin
von Carmen Kleinert
Zoch (Noris)
für 2 bis 4 Kinder ab zirka 4 (besser: 3) Jahre
zirka 25 Euro

Blogeintrag aktualisiert im Juli 2011


Kommentare:

  1. Hallo, danke für diese gute ausführliche Beschreibung. "Da ist doch der Wurm drin" klingt gut, das wird bestimmt auch mein kleiner Sohn meinen. Hab es mir glatt mal bestellt ;)

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Spiel, macht richtig Spaß ;-)
    Kann man nur empfehlen !!!

    AntwortenLöschen