Donnerstag, 29. Juli 2010

Diego Drachenzahn

Ein feuriges Geschicklichkeitsspiel
Kinderspiel des Jahres 2010
Ein Spieler rollt drei Murmeln über die schiefe Ebene in die unten liegenden acht Fächer. Welches Fach sein Ziel ist, bestimmt ein verdeckt gezogenes Plättchen, das gegenüber den Mitspielern geheim gehalten wird. Diese müssen nämlich tippen, welches Fach der Startspieler treffen wollte.
Spielregel | Zurückhaltend gestaltet erfüllt sie ihren Zweck tadellos.
Material | Das so genannte „Drachenstadion“ sieht zwar unspektakulär aus, die Murmeln rollen nicht desto trotz klaglos in ihre Fächer. Dass sie meistens nicht im richtigen Fach landen, liegt nicht am Material, sondern am Unvermögen des Spielers.
Zielgruppe | Schon Fünfjährige können mitspielen, auch wenn sie an der Aufgabe, ein undurchdringliches Pokerface machen zu müssen, zunächst noch scheitern mögen. Man soll sich nämlich nicht anmerken lassen, ob die Kugel getroffen oder ihr Ziel verfehlt hat. Ältere Kinder können ihre Mitspieler durch einen gekonnten Bluff verwirren – enttäuscht durchatmen, wenn man getroffen hat, oder zufrieden grinsen, wenn die Murmel ins falsche Fach gerutscht ist. Langweilig wird das Spiel nur für diejenigen, die (fast) immer ins richtige Fach treffen. Aber ich habe noch niemanden getroffen, dem dies gelang.
Fazit | Diego Drachenzahn ist eines der besten Spiele des laufenden Jahrgangs. Es lässt sich kurz und knackig spielen und sorgt für Spannung, insbesondere mit drei oder vier Kindern. Schön ist die Notwendigkeit, den murmelnden Mitspieler genau zu beobachten. Wo schaut er hin? Wie reagiert er?
Diego Drachenzahn
von Manfred Ludwig
Haba
für 2 bis 4 Kinder ab zirka 5 Jahre
zirka 20 Euro

Blogeintrag aktualisiert im August 2010

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen